HUNDESPORT bei Sarahsahni.de

"amerikanisches" Obedience - ASCA Obedience



ENTWURF -
diese Seiten müssen noch ausgearbeitet werden!

Unterschiede VDH - ASCA-Obedience



Ringgröße:


VDH: 20 x 40 m

ASCA: 14 x 16 m, dadurch schnellere Wechsel im Fußschema

  

Richter:


VDH:
  • bewertet nur
  • hält sich in guter Distanz zum Handler auf

ASCA:
  • bewertet, gibt Kommandos, positioniert Hund/Handler
  • läuft in der Fußfolge ca. 2 m hinter dem Hund/Handler

Steward:


VDH: arbeitet das Schema der Prüfung aus, gibt Kommandos/ Pos.

ASCA: organisatorisch tätig, assistiert, hält sich aber nicht im Ring auf


Handlerfehler:

(Handler=Hundeführer)
VDH: Doppelkommandos führen zum Punktabzug

ASCA: Doppelkommandos führen in den meisten Fällen zu einer 0

  

Bewertung:



VDH: eine Übung mit 0 Punkten kann durch andere Übungen ausgeglichen werden (die Punktzahlen aller Übungen werden für die Gesamtnote herangezogen)

ASCA: eine genullte Übung kann nicht mehr ausgeglichen werden, die Prüfung ist nicht bestanden

  

Qualifikation:


VDH:
  • Gesamtpunktzahl gestaffelt in Kat. gut - sehr gut - vorzüglich;
  • bereits ein vorzüglich bestandener Lauf berechtigt zum weiteren Aufstieg in die nächst höhere Klasse

ASCA:
  • Erreichen der Punktzahl pro Lauf zw. 170 und 200. Es sind drei qual. Läufe nötig, um in der nächsten Klasse starten zu können

  

Absitzen/ Abliegen außer Sicht:


FCI: 2/4 Min., Abstand der Hunde zueinander ca. 3 m

ASCA: 3/5 Min., Abstand der Hunde zueinander evtl. nur 1-2 m

  











Bild "HUNDESPORT:Web-Button_Sarah-Moppel_120.gif"
Alle Rechte liegen beim Autor.
Copyright © 2003-2016 SARAHSAHNI.DE
www.SARAHSAHNI.DE & www.HAPPYMUDI.DE